Inklusivität in der Praxis bei Pop Up Pallets

Inklusivität in der Praxis

Inklusivität am Arbeitsplatz ist bei Pop Up Pallets selbstverständlich

Was vielleicht nicht jeder weiß, ist, dass Pop Up Pallets ein breites, sozial engagiertes Unternehmen ist, in dem Platz für viele verschiedene Menschen ist. Neue Niederländer, Praktikanten, Rentner, Menschen mit Distanz zum Arbeitsmarkt und Praktikanten passen gut zu unseren Freiberuflern und der PUP-Crew.

Weil darin alle gleich sind. Jeder kann lernen, zusammenarbeiten und Spaß haben. Bei PUP zu arbeiten bedeutet daher, offen zu sein, zu lernen und Spaß zu haben. In einer flachen Organisation bieten wir jedem Möglichkeiten und Möglichkeiten.

Warum machen wir das und wie funktioniert es?

Am Dienstag, den 30. März um 15 Uhr, werden die Arbeitgeber Regardz und POP dies im Rahmen eines Online-Inspirationstreffens erläutern, das unter anderem von GGZ Centraal, UWV und der Gemeinde Amersfoort organisiert wird. Diskussionsleiterin ist Jacobine Geel.

Interessenten können eine Pb senden, um auf das Seminar zuzugreifen.

Andere interessante Beiträge: